Für Blau-Weiß beginnt der Abstiegskampf

Faustball-Oberliga: Stammangreifer haben gewechselt

F69Q1737

Foto: Andreas Kretschel

Zeitz/Gersdorf. Für die Männer der SSV Blau-Weiß Gersdorf geht es ab morgen wieder um Punkte. In Zeitz steigen sie in die Oberliga-Hallensaison ein. Dort wartet eine Doppelrunde auf sie. Gegen den SV Groitzsch und Gastgeber Chemie Zeitz sind vier Spiele zu bestreiten.

Die Hallenserie 2014/2015 haben die Gersdorfer auf Platz fünf beendet. Schlechter lief es auf dem Feld. Als Achte mussten sie die bittere Abstiegspille schlucken, wobei sie erst am letzten Spieltag auf den Abstiegsplatz gerutscht sind. Der Kampf um den Klassenerhalt wird Blau-Weiß auch die bevorstehende Hallenserie begleiten. Härteste Konkurrenten dabei sind die morgigen Kontrahenten Zeitz (Aufsteiger) und Groitzsch sowie ESV Dresden I und Stahl Schmiedeberg (Aufsteiger).

Blau-Weiß muss künftig ohne seine Stammangreifer Thomas Kempt und Julian Scharf auskommen. Die beiden haben den Verein gewechselt. Neuzugänge von anderen Klubs gibt es nicht, Abwehrspieler Jens Schettler ist nach einer Auszeit wieder zurück, neu zum Kader gehört Oliver Theumer aus der eigenen Jugend.

Dennoch zeigen sich die Gersdorfer kämpferisch. „Auch in dieser Saison geht es hart gegen den Abstieg. Mit dem einzigen verbliebenen Angreifer Mike Braune fehlt es in der Offensive an Alternativen. Außerdem müssen sicherlich immer wieder berufsbedingt fehlende Spieler ersetzt werden. Der Stammkader wird also nur selten komplett sein. Nichtsdestotrotz soll die Oberliga gehalten werden, um auch dem Nachwuchs der fünf Jugendmannschaften höherklassigen Faustball zu ermöglichen“, sagt Sven Kletzin.

Morgen fehlen Thomas Kühne (krank) und Ralf Wagelöhner (privat verhindert). (ggl)

Aufschlag: morgen um 16 Uhr.

erschienen am 13.11.2015 Freie Presse (ggl)

faustball-gersdorf.de © 2015 - Impressum